Clément Ader

Noch heute streiten sich Amerikaner und Franzosen, wer den ersten Flug absolviert hat, eines ist jedoch sicher, dass Clément Ader vor den Gebrüdern Wright am 9.

clement-ader-01   clement-ader-02   clement-ader-03

Oktober 1890 einen Flug von 50 Metern mit einem motorisierten Fluggerät namens „Eole1" bewältigte. Den Gebrüdern Wright gelang diese Leistung erst um die Jahrhundertwende.

Neben dem ersten Fahrrad mit Kautschukreifen, einem Telefon um Theaterstücke mitzuhören und später auch der Installation des Telefons im geschäftlichen und privaten Bereich, könnte man noch eine ganze Serie von Erfindungen hier auflisten, die auf Clément Ader zurückgehen. Sein genialer Geist war ständig aktiv und stand auch nicht still, als er sich in Ribonnet niederließ.

Er gestaltete den gesamten Weinberg um und ersetzte die von der Reblaus befallenen Reben mit veredelten Sorten. Auch renovierte er den Keller mit modernsten Techniken seiner Zeit, indem er eine Innenaussenkleidung der Betontanks mit Glaskeramik vornahm. So wurden diese völlig glatt und waren leicht zu reinigen. Diese Weintanks kann man noch heute im Chateau Ribonnet besichtigen.

Doch Genie schützt nicht vor finanziellen Schwierigkeiten. Die Ausgaben für seine Flugzeugforschung, die gewaltigen Investitionen in Ribonnet und der stark rückgängige Weinkonsum nach dem ersten Weltkrieg trieben Clement Ader schließlich in den finanziellen Ruin.

Kurz vor seinem Tod im Jahre 1923 musste er das Anwesen an eine belgische Familie verkaufen.